post

!! Aktuelles aufgrund des Corona-Virus !!

Alle Veranstaltungen,Trainings-und Gruppenangebote des SAV Neuhausen sind bis auf weiteres abgesagt.

Die Skihütte bleibt sowohl für den Sonntagsbetrieb als auch für andere Veranstaltungen (Geburtstage, Sitzungen etc.) bis zum 30.06.2020 geschlossen.

Der SAV bedankt sich schon jetzt für euer Verständnis.

post

SAV Skater im Allgäu erfolgreich

Am 01.März waren die Speedskater des SAV zu Gast beim Hallenmeeting des Skateclubs Allgäus in Marktoberndorf. Die lange Anreise hatte sich gelohnt, die schnellen SAV-Skater konnten allesamt Top-Platzierungen erreichen. Bei den jüngsten, den Schülern D, gewann Emma Schröder die Tageswertung der Mädchen, Fabienne Zeller erreichte den 3. Rang und Karlotta Schröder den 4. Rang. Bei den Jungs musste sich Max Schlegel als 2. am Ende lediglich Eric Zang aus Bernhausen geschlagen geben. Chiara Zeller sicherte sich den 5. Rang der Gesamtwertung bei den Schülerinnen C. Ganz oben auf den Treppchen standen auch Luca Storz bei den Cadetten und Max Schröder bei der männlichen Jugend. Sie entschieden alle 4 Disziplinen für sich und gewannen damit mit deutlichem Vorsprung vor der bayrischen Konkurrenz. Hanna Schröder sicherte sich bei der weiblichen Jugend den 3. Rang.

Bilder SAV

post

SAV Neuhausen startet ab März mit zusätzlichem Fitnessangebot

Der SAV Neuhausen ob Eck bietet ab dem 09. März 2020 ein Fitnesstraining für Jedermann an.
Geboten wird ein abwechslungsreiches Training mit Elementen aus Aerobic (Step/Dance), Bodyforming, Deep Work, Pilates und Yoga bis hin zum Zirkeltraining.
Das Training findet immer montags um 20.00 Uhr in der Schulturnhalle statt und wird von der ausgebildeten Fitnesstrainerin Barbara Storz geleitet.
Barbara arbeitete unter anderem als Fitnesstrainerin in Innsbruck und Umgebung und besitzt die Aerobic A-Lizenz, Lizenzen für Pilates u Body Art u.v.m.
Sie wird die Trainingseinheiten abwechslungsreich gestalten, so dass sicher für jeden etwas dabei sein wird.
Wenn ihr Lust habt auf eine neue Herausforderung für euch und euren Körper, dann seid ihr hier genau richtig.
Für Mitglieder des SAV Neuhausen ist dieses zusätzliche Angebot kostenlos.
Also, Termin vormerken, runter vom Sofa und rein in die Trainingsklamotten.
Ab 09. März immer montags um 20.00 Uhr in der Schulturnhalle in Neuhausen ob Eck.
Der SAV Neuhausen und Barbara freuen sich auf euch.

post

Funkenfeuer am Skihang „Lange Halde“ soll den Winter vertreiben

Zahlreiche Besucher haben erstmals an einem Samstagabend versucht, den schneearmen Winter mit einem Funkenfeuer am Skihang „Lange Halde“ in Neuhausen ob Eck symbolisch zu vertreiben. Jung und Alt brachten die brennenden Fackeln zum Holzstoß, um ihn anzuzünden. Der einsetzende Regen konnte weder den Besuchern noch dem Holzstoß etwas anhaben. So brannte der Holzstoß mitsamt der Winterhexe in kürzester Zeit. Für die Fackelträger winkte als Belohnung eine Brezel. Die musikalische Vertreibung des Winters übernahm die Musikkapelle Neuhausen unter der Leitung von Hubert Hepfer. Freiwillige Helfer des Schwäbischen Albvereins und der Musikkapelle versorgten die zahlreichen Zuschauer mit Glühwein, Punsch und Grillwürsten.

Foto: Winfried Rimmele

post

Hüttengaudi beim SAV NeuhausenNeuhausen ob Eck

(wr) – Die Ski- und Wanderhütte des Schwäbischen Albvereins Neuhausen ob Eck ist bei der traditionellen Hüttengaudi aus allen Nähten geplatzt. Zahlreiche Gäste aus nah und fern, darunter die Worndorfer Spätheimkehrer und vom Skiclub Emmingen-Liptingen verwandelten die urige Hütte in eine Disco. Und wer keinen Platz ergattern konnte, feierte am Finnenfeuer im Freien. Bei Wurstsalat und „Käsesalat mit Musik“ sowie zünftiger Musik durch DJ „König Marv“ wurde das zu Ende gehende Jahr gefeiert. Zu Schlagern und Hits aus den Achtzigern schunkelten und sangen die Gäste bis weit nach Mitternacht. Das SAV-Technikteam versorgte die zahlreichen Gäste.
Bild: Das SAV-Technikteam war bei der Organisation und Durchführung gefordert.

Bild: Bei der Hüttengaudi ging es hoch her.

Foto: Winfried Rimmele

post

SAV Neuhausen sagt NEIN zu Gewalt und macht den Verein für Kinder und Jugendliche zu einem sicheren Ort Neuhausen ob Eck

Der „Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Neuhausen ob Eck“ führte in Kooperation mit dem „Frauenhaus Tuttlingen“ jüngst eine erste ganztägige Schulung zum vereinseigenen Schutzkonzept gemäß §72a SGB VIII des Bundeskinderschutzgesetzes durch, welches in der Generalversammlung im März 2019 beschlossen und in die Satzung aufgenommen wurde. Für die Mitglieder der Ortsgruppe ist das Schutzkonzept nunmehr verbindlich. Die Ortsgruppe Neuhausen will mit diesem Schutzkonzept sexualisierter, körperlicher und psychischer Gewalt in ihren Sparten und Abteilungen vorbeugen, Verdachtsfälle aufklären und es möglichen Tätern schwer machen zu agieren. Als Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist auch die Ortsgruppe Neuhausen gesetzlich verpflichtet,ein derartiges Schutzkonzept zu entwickeln. Die Grundsteine dieses Prozesses wurden bereits im Juli 2017 auf einer speziell hierzu durchgeführten Klausurtagung gelegt. In der Folge wurde ein„Kompetenzteam Prävention“ gebildet, welches die Konzeption ausarbeitete und zukünftig bei Verdachtsfällen als erste Anlaufstelle im Verein fungiert. Das vorliegende Konzept basiert auf den Leitlinien und dem Verhaltenskodex zur Prävention von sexualisierter, körperlicher und psychischer Gewalt sowie zum Verhalten bei Missbrauchsfällen. Sämtliche Vereinsmitglieder, welche durch ihre Vereinstätigkeit mit Kindern und Jugendlichen im Kontakt stehen, haben ferner in den vergangenen Monaten dem Hauptverein des Schwäbischen Albvereins in Stuttgart, als verantwortlicher Kontrollstelle ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt, um zu dokumentieren, dass sie diesbezüglich nicht vorbestraft sind. Zur ersten Schulung hat der Vorsitzende Matthias Ries 30 Funktionsträger, Trainer und Betreuer eingeladen, die in ihrer Vereinsarbeit beim Schwäbischen Albverein Neuhausen im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen. Die Referentinnen Juliane Schmieder und Nicole Milkau-Schaudt vom Frauenhaus e.V. und die Teilnehmer tauschten sich hoch motiviert, rege und gewinnbringend untereinander aus. Die Veranstaltung – da waren sich alle einig – war ein großer Erfolg. Im Jahr 2020 sind weitere Schulungen geplant, damit alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit haben, sich bezüglich dieser Thematik zu sensibilisieren und für ihre Arbeit mit den dem Verein anvertrauten Kindern und Jugendlichen zu schulen. Weitere Informationen zum „Kompetenzteam Prävention“ sowie zum vereinseigenen Schutzkonzept sind auf der Homepage des Schwäbischen Albvereins Neuhausen veröffentlicht:
sav-neuhausen-ob-eck.de/kinder-und-jugendschutz-schutzkonzept

Bildunterschrift:

SAV-Mitglieder bei der Schulung – in der Mitte von links: Referentinnen Nicole Milkau-Schaudt und Juliane Schmieder

post

Albvereinssenioren aus Neuhausen ob Eck besichtigen Oberdischingen

Neuhausen ob Eck (pm) - Zum Abschluss der diesjährigen Ausflugs- und Informationsreihe der Senioren des Schwäbischen Albverein (SAV) Neuhausen ob Eck, wurde unter der Leitung von Hermann Luz und Markus Seeh die Gemeinde Oberdischingen an der Donau besucht. Bei einer Führung durch Oberdischingen konnten die Teilnehmer erfahren, dass Graf Franz Ludwig Schenk von Castell, genannt Gaunergrafen "Malefizschenk", im 18. Jahrhundert in Oberdischingen regierte. Der „Malefizschenk“ baute Oberdischingen damals zu einer Miniatur-Residenzstadt, die im Volksmund bald "Klein-Paris" genannt wurde, aus. Heute noch zeugen das schlossähnliche Kanzleigebäude mit seinen Eckpavillons und die darauf zuführende Herrengasse von der einstigen Pracht. Die Häuser im französisch-Barocken Mansard-Stil schaffen ein Straßenbild, wie man es in dieser Art in Oberschwaben nicht erwartet hätte.

Im Anschluss durften die Albvereinsmitglieder die Schnapsbrennerei Greiff in Ersingen kennenlernen. Beim Probieren der Destillate erfuhren die Albvereinsmitglieder alles rund um die Entstehung der Brände, Geiste und Liköre. Bei einem geselligen Abendessen im Adler in Neuhausen ob Eck wurde der schöne und informationsreiche Nachmittag abgerundet. Auch im Jahre 2020 plant der SAV Neuhausen ob Eck wieder interessante und informative Ausflüge für seine Mitglieder im Seniorenalter.

Bild: Die Senioren des Schwäbischen Albvereins besichtigen Oberdischingen.

Foto: SAV Neuhausen

post

Skischule und Technikteam des SAV Neuhausen ob Eck sind fit für den Winter Neuhausen ob Eck

Die Ski- und Snowboardlehrer sowie Mitglieder des Technikteams des Schwäbischen Albvereins Neuhausen ob Eck sind für die kommende Wintersaison bestens gerüstet. Die Trainingsausfahrt zum Pitztaler Gletscher/Österreich war die ideale Vorbereitung für die kommende Skisaison. Die Skilehreranwärter trainierten unter der Leitung von Rebecca Osswald und Marie-Sophie Lang neben dem sportlichen Fahrkönnen, auch die Demonstrationsfähigkeit. Dies diente zur Prüfungungsvorbereitung zur Trainer C-Lizenz. Die restlichen Teilnehmer übten neben dem hochwertigen Skifahren und Snowboarden im anspruchsvollen Gelände, auch das Fahren unter erschwerten Sichtbedingungen. Nach den drei Trainingstagen blicken Skiabteilungsleiter Markus Seeh unddie stellvertretenden Skischulleiterinnen Iris Bertsche und Leah Bosch sehr zuversichtlich undmit einem sehr motivierten Team in die kommende Ski- und Snowboardsaison. Nun fehlt nur noch der Schnee in Neuhausen ob Eck, damit der vom SAV betriebene Skilift „Lange Halde“ in Betrieb gehen kann und die in diesem Jahr neu eingerichtete beleuchtete Nachtloipe gespurtsowie die Ski-und Snowbaordkurse für jedermann beginnen können.
Bild: Die Skilehrer und das Technikpersonal sind gut auf den Winter vorbereitet.

Foto: SAV Neuhausen