Neuhausen ob Eck (pm) 30 Kinder und Jugendliche der Pistenteufel des Schwäbischen Albvereins Neuhausen ob Eck (SAV) im Alter von fünf bis 19 Jahren waren in der Karwoche fünf Tage im Zillertal zum Skitraining. Bei den Pistenteufeln handelt es sich um ein Ski-Team von Kindern und Jugendlichen. Das Ziel der Pistenteufel ist später in die Skischule oder zum Technikteam des SAV Neuhausen zu wechseln und dort weiter aktiv die Vereinsarbeit mitzugestalten. Die Organisatoren Benedikt Binder und Christoph Lang konnten zusammen mit dem lizensierten Trainerteam mit Isabell Fecht, Martin Storz, Felix Schaz, Sebastian Binder, Franziska Schaz und Martin Schaz, wieder ein umfangreiches und spezielles Trainingsprogramm durchführen. Unter der Devise: Abenteuer erleben, eigene Grenzen austesten, Neues ausprobieren, draußen in der Natur sein, wurden die Trainingseinheiten mit der hochmotivierten Albvereinsjugend durchgeführt. Unter der Regie von Markus Sell wurden die Hüttenabende abwechslungsreich gestaltet. Neben einer Nachtwanderung mit Fackeln durch die Zillertaler Bergwelt, einem Spielabend und einer Schnitzeljagd auf Ski durch das Skigebiet Hochzillertal, stand ein Bunter Abend mit lustigen Aufführungen der Teilnehmer und der Betreuer unter dem Motto „Südsee““ auf dem Programm. Die mitgereisten Skilehreranwärter wurden intensiv auf ihre Skilehrerprüfung vorbereitet. Nicht nur das skifahrerische Können wurde hierbei trainiert, auch die Themen; Methodik, Pädagogik und Didaktik wurden intensiv durch die Trainer vermittelt. Skiabteilungsleiter Markus Seeh lobte nach der Rückkehr das große Engagement der Trainer und Betreuer und die tolle Kameradschaft der Teilnehmer untereinander. Benedikt Binder und ChristophLang bedankten sich nochmals bei der Vorstandschaft des SAV für die großzügige Unterstützung und bei allen Teilnehmern für die tollen Tage.

Bild: Die Pistenteufel waren mit Trainern und Betreuern im Zillertal.

Foto: SAV Neuhausen