Mit einer Woche Verspätung versuchten zahlreiche Besucher den Winter mit einem Funkenfeuer am Skihang „Lange Halde“ in Neuhausen ob Eck symbolisch zu vertrieben. Wegen Sturm und Regen musste der eigentliche Termin kurzfristig verschoben werden. Jung und Alt brachten die brennenden Fackeln zum Holzstoß, um ihn anzuzünden. Diesmal brannte der Holzstoß mitsamt der Winterhexe in kürzester Zeit. Für die Fackelträger winkte als Belohnung eine Brezel. Die musikalische Vertreibung des Winters übernahm die Musikkapelle Neuhausen unter der Leitung von Hubert Hepfer. Freiwillige Helfer des Schwäbischen Albvereins und der Musikkapelle versorgten die zahlreichen Zuschauer mit Glühwein und Grillwürsten.

Foto: Winfried Rimmele

Dieser Beitrag wurde in Presse bereitgestellt. Lesezeichen erstellen permalink.