Neuhausen ob Eck (pm) – Das Organisationsteam des Schwäbischen Albvereins Neuhausen ob Eck, Buddy Binder, Markus Seeh, Conny Haller, Dagmar Hilsenbeck, Anja Seeh und Susanne Weiß haben mit der ersten kulinarischen Wanderung einen Volltreffer gelandet. 70 Teilnehmer wollten einmal eine andere Art Wanderung rund um Neuhausen ob Eck erleben. Neben der Bewegung kam auch der Genuss nicht zu kurz. Am Ausgangspunkt wurden die Teilnehmer mit einem Glas Sekt und Antipasti, Tapas und Oliven im Speckmantel begrüßt. Während Buddy Binder die verschiedenen Getränke präsentierte, gab Dagmar Hilsenbeck Informationen zu den angebotenen Snacks und Speisen preis. Wohlgelaunt und erwartungsvoll erreichten die Teilnehmer nach kurzer Wegstrecke bereits die zweite Station. Hier wurden neben verschiedenen Weißweinen auch verschiedene Brotsorten und Backwaren angeboten. Es begann eine Reise durch die Welt der Dips mit mediterranem Brotaufstrich aus Italien, einem Obazde aus Bayern sowie ein orientalischer Dattel-Curry-Dip und Kürbiskern aus Österreich. An der dritten Station der kulinarischen Reise wartete auf die Genießer „Schmetterlinge im Bauch“. Der Weißherbst machte seinem Namen alle Ehre. Aber auch der spanische Rotwein und ein Käsepotpourri wie Heublumenkäse rundeten das Angebot ab. Bei der vorletzten Station überwiegten herzhafte Wurstsorten mit Kümmel, Wacholder aber auch Wildsalami und Südtiroler Salami den reichlich gedeckten Tisch. Mit fast vollem Magen und bei ausgelassener und heiterer Stimmung wurde die letzte Station erreicht. Hier hatten Maik Weiß und Rudi Haller bereits alles aufgebaut, um die kulinarische Wanderung abzuschließen. Mit italienischem Rotwein, einem Hausschnäpsle aus Hörbranz sowie Schwäbischer Tequila mit Schwarzwurst endete eine kulinarische Wanderung, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein großer Dank ging an die Organisatoren und Helfern, die ein Genuss für alle Sinne boten. Für eine Wiederholung sind die Teilnehmer nicht abgeneigt.

Bild: Sorgten bei der Wanderung für einen kulinarischen Leckerbissen.: (von links) Conny Haller, Dagmar Hilsenbeck, Anja Seeh und Susanne Weiß.

Foto: SAV Neuhausen

Dieser Beitrag wurde in Presse bereitgestellt. Lesezeichen erstellen permalink.