post

Pistenteufel des Schwäbischen Albverein beim Skitraining in Tirol

In der Osterwoche waren 26 Kinder und Jugendliche der Pistenteufel des Schwäbischen Albvereins Neuhausen ob Eck (SAV) fünf Tage im Skigebiet Hochzeiger/ Österreich zum Skitraining. Bei den Pistenteufel sind eine Jugendgruppe der Skischule des SAV. Das Ziel der Pistenteufel ist es, später in die Skischule oder zum Technikteam des SAV zu wechseln und dort weiter aktiv die Vereinsarbeit mitzugestalten. Die Leiterinnen der Pistenteufel Rebecca Osswald und Isabell Fecht konnten zusammen mit dem Trainerteam, Mona Schaz Isabell Gehri, Mario-Sophie Lang, Sebastian Binder, Christoph Lang, David Hensler, Mario Lang, Alexander Brugger und Markus Seeh ein umfangreiches und spezielles Trainingsprogramm bei schönstem Winterwetter in der Pitztaler Bergwelt durchführen. Unter der Devise „Endlich wieder……“ wurden täglich zwei Trainingseinheiten mit der hochmotivierten Albvereinsjugend durchgeführt. Bei verschiedene Gesellschaftsspielen, Tischtennis, Tischfußball, Musik- und Gesang waren abends Geselligkeit und Spaß garantiert. Die mitgereisten Skilehreranwärter wurden intensiv auf ihre bevorstehende Skilehrerprüfung vorbereitet. Zum Abschluss der Ausfahrt dankte Skiabteilungsleiter Markus Seeh und Skischulleiter David Hensler den mitgereisten Trainern für ihr großes ehrenamtliches Engagement und lobte die tolle Kameradschaft aller Teilnehmer untereinander. Diese aktive Jugendarbeit sichert eine erfolgreiche Zukunft des Technikteams und der Skischule, merkte Seeh an. Isabell Fecht bedankte sich bei den Trainern, bei der Vorstandschaft des SAV für die großzügige Unterstützung und bei allen Teilnehmern für die tollen Tage. Unter dem Applaus der Eltern und den Teilnehmern teilte Fecht weiter mit, dass die Planungen für die Trainingsausfahrt 2023 in vollem Gang sind.

Foto + Bericht: SAV Neuhausen

post

Funkenfeuer (Friedensfeuer) am Skihang „Lange Halde“ sollte den Winter vertreiben

Eigentlich sollte das traditionelle Funkenfeuer am Skihang „Lange Halde“ den Winter vertreiben. Wegen des Ukrainekrieges soll das „Friedensfeuer“ den Krieg vertreiben und für Frieden und Freiheit stehen. Jung und Alt brachten die brennenden Fackeln zum Holzstoß, um ihn anzuzünden. Der Holzstoß mitsamt der Hexe brannte in kürzester Zeit. Für die Fackelträger winkte als Belohnung eine Brezel. Freiwillige Helfer des Schwäbischen Albvereins versorgten die zahlreichen Zuschauer mit Glühwein, Punsch und Grillwürsten. Bereits am Samstagmorgen hatte das Technikteam des Schwäbischen Albvereins unzählige ausgediente Weihnachtsbäume übereinandergestapelt. Unter den zahlreichen Besuchern war auch Bürgermeisterin Marina Jung, die sich von dem Engagement des SAV Neuhausen mit ihren Mitgliedern erfreut zeigte.

Foto: Winfried Rimmele

post

Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Die „Windelflitzer“ vom Schwäbischen Albverein Neuhausen ob Eck trafen sich mit ihren
Eltern, Omas und Opas zum ersten Laternenumzug vor der Homburghalle. Mit
selbstgebastelten Laternen strahlten die Kinder, ob im Kinderwagen oder zu Fuß, mit den
Lichtern um die Wette. Nach der Aufstellung (Bild) marschierte der Umzug nach den
Coronaregeln, angeführt durch fünf Jungmusiker von der Musikkapelle Neuhausen ob Eck,
rund um die Halle und sangen Lieder wie „Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ oder „Ich geh
mit meiner Laterne“. Nach dem kleinen Marsch freuten sich die Kinder und die Erwachsenen
auf einen Glühwein oder Kinderpunsch, Muffins oder Kuchen und natürlich auf eine heiße
Grillwurst. Gerade unter den schwierigen Coronabeschränkungen sei es für die Kleinsten der
Gesellschaft wichtig, soziale Kontakte und Freude zu erleben, waren sich die
Verantwortlichen und die Eltern einig.
Bild: Die Kinder warten gespannt auf den Beginn des Laternenumzugs.

Foto: Winfried Rimmele

post

Familienabend 20.11.2021

Der SAV Neuhausen lädt alle Mitglieder und Gäste zum alljährlichen Familienabend am 20.11.2021. Beginn ist um 16:00 Uhr. Die Veranstaltung findet im Freien, unter dem Dach des SAV-Schirmes statt. Es empfiehlt sich warme Kleidung mitzubringen. Nach einem kurzen Programm wird DaCapo mit Tanz-, Rock- und Partymusik für Unterhaltung sorgen.
Für Essen und Trinken sorgt der TC Neuhausen. Danke hierfür.
Der Familienabend findet dieses Jahr unter der 2G-Regel statt.
Wir bitten um Verständnis und darum, den entsprechenden Nachweis am Eingang vorzulegen. Zur Sicherheit aller empfehlen wir zusätzlich im Voraus zu Hause oder an einer der kostenlosen Teststationen einen Schnelltest zu machen.
Der SAV hofft auf ein gemütliches Beisammensitzen und freut sich, seine Mitglieder und Gäste wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

Plakat Familienabend 2021

post

Skischule und Technikteam des SAV Neuhausen ob Eck sind fit für den Winter

Neuhausen ob Eck / Pitztal(pm) - Mehr als 30 Skilehrer und Mitglieder des Technikteams vom Schwäbischen Albverein Neuhausen ob Eck sind für die kommende Skisaison bestens gerüstet. Die Trainingsausfahrt zum Pitztaler Gletscher/Österreich war die ideale Vorbereitung für die kommende Wintersaison. Die Ski-und Snowboardlehreranwärter trainierten unter der Leitung von Rebecca Osswald und Marie Sophie Lang neben dem sportlichen Fahrkönnen und Freestyle im Funpark auch die Demonstrationsfähigkeit. Dies diente zur Vorbereitung auf die Prüfung zur Trainer C-Lizenz. Der Rest der Teilnehmer übte
neben dem hochwertigen Skifahren in anspruchsvollem Gelände auch das Fahren unter erschwerten Bedingungen. Nach den drei Trainingstagen blicken Skiabteilungsleiter Markus Seeh, Skischulleiter David Hensler und Technikteamleiter Niklas Lang sehr zuversichtlich und mit einem sehr motivierten Team in die kommende Ski- und Snowboardsaison. Nun fehlt nur noch der Schnee in Neuhausen ob Eck, damit der vom SAV betriebene Skilift „Lange Halde“ in Betrieb gehen kann, die Loipe gespurt wird und die Ski-und Snowbaordkurse für jedermann beginnen können.
Bild: Skilehrer und Technikteam sind für die Wintersaison gut gerüstet.

Foto: SAV Neuhausen

post

David Hensler ist neuer Skischulleiter beim SAV Neuhausen ob Eck.

Neuhausen ob Eck(pm) - Ab der kommenden Skisaison hat die Skischule des SAV
Neuhausen ob Eck eine neue Skischulleitung. Bei den Wahlen wurde David Hensler
einstimmig zum neuen Skischulleiter gewählt. David Hensler war die letzten Jahre
Stellvertreter von Tobias Brugger, der sein Amt nach sechs Jahren abgab.
Als stellvertretende Skischulleiterin wurde Leah Bosch gewählt. Skiabteilungsleiter Markus
Seeh gratulierte den Neugewählten und betonte, dass die Jugendarbeit nun auch im
Führungsbereich Früchte trage. David Hensler und Leah Bosch waren beide von
Kindesbeinen an bei den Pistenteufel, der Jugendsparte in der Skiabteilung und dann als
Skilehrer in der Skischule tätig. Nun setzen beide mit der Übernahme der Skischule ihre
ehrenamtliche Tätigkeit als Führungskräfte beim Schwäbischen Albverein fort.
Bild: Leah Bosch, Tobias Brugger und Daniel Hensler (von links).

Foto: SAV Neuhausen